Labels

Sonntag, 17. Dezember 2017

SUFJAN STEVENS Made My Day! Tonya Harding!


 

SUFJAN STEVENS
Homepage: http://music.sufjan.com/album/tonya-harding
From: New York U.S.A.


Wer erinnert sich noch an die Eiskunstlauf-Bitch Tonya Harding, die 1994 ihrer Konkurrentin um die olympische Medaille mit einer Eisenstange bearbeiten lies? Sufjan Stevens erinnert sich! Er lies sich mit dem Text sehr lange Zeit, um das zwiespältige Leben der amerikanischen Heldin in die richtigen Worte zu fassen. Es gibt von "Tonya Harding" zwei verschiedenen Versionen, einmal in der D-major-Version (wie oben zu hören) und einmal in der Eb-major-Version. 2018 soll eine 7"-Vinyl Single zu bekommen sein, die man eigentlich schon wegen dem herrlichen Artwork von Stephen Halker kaufen sollte, aber der Song ist es natürlich auch wert. MADE MY DAY!

Freitag, 15. Dezember 2017

ALBUM OF THE YEAR 2017: No. 100 to No. 51 - PART II.

DIE ALBEN DES JAHRES 2017 - Part II.


100
MOON DUO
Occult Architecture Vol. 1 + Vol. 2
Genre: Psychedelic Space Drone Noise Rock
Nationality: USA / California

Dieser Bestenlistenplatz wird doppelt vergeben, denn die Dronesoundspezialisten von Moon Duo veröffentlichten zwei exzellente zusammengehörende Alben. Ich mag mich nicht entscheiden, welches das bessere ist! Es dröhnt so schön!





FAVOURITE SONGSWill Of The Devil, New Dawn, The Death Set


99
SPOON

Hot Thoughts
Genre: Alternative Indie Art Rock
Nationality: USA / Texas

In Sachen groovenden Rock macht den Texanern so schnell niemand etwas vor. Mit "Hot Thoughts" knüpfen sie definitiv wieder an bessere Zeiten an. Gitarrenspieler arbeiten sich bestimmt schon seit Wochen an den Hooks und Licks ab ;-).





FAVOURITE SONGS: Hot Thoughts, Can I Sit Next to You




98
RUFUS COATES & THE BLACKENED TREES

Rufus Coates & The Blackened Trees
Genre: Indie Folk Singer/Songwriter Pop
Nationality: Ireland

An wen wird man wohl denken, wenn man "Foothpaths of Shame" ohne irgendwelche visuelle Unterstützung hören würde? Richtig, diese tiefe Stimme, dieser dunkle, atmosphärische Blues lässt unweigerlich Gedanken an Nicholas „Nick“ Edward Cave frei werden. Schön traurig.



FAVOURITE SONGS: Foothpaths of Shame, Safe for Now




97
ALT-J

Relaxer
Genre: Experimental Art Indie Pop Rock
Nationality: England

So ganz angefreundet habe ich mich mit dem vielleicht ambitioniertesten Werk der britischen Art Popper noch nicht, aber es wird bei jedem Durchhören besser, weswegen dieser Platz im Ranking wahrscheinlich nur eine Momentaufnahme ist.




FAVOURITE SONGSDeadcrush, 3WW, In Cold Blood


96
GIRL RAY

Earl Grey
Genre: Indie LoFi Pop Rock
Nationality: England

Drei junge Damen, die laut eigenen Aussagen  Bands wie Pavement, Neutral Milk Hotel, Pixies, Cate Le Bon, aber auch ABBA, Bowie, The Beatles und die Beach Boys lieben. Hört man! LoFi aber High Class!





FAVOURITE SONGS: Don't Go Back at Ten, Just Like That



95
GRIZZLY BEAR
Painted Ruins
Genre: Indie Art Pop Folk Rock
Nationality: USA / New York

Grizzly Bear aus New York entwickeln sich von einer FolkPop Band gerade erstaunlich in Richtung amerikanische Variante von Alt-J - man könnte auch sagen, die Herren werden deutlich anspruchsvoller für ihre Zuhörer.





FAVOURITE SONGSAquarian, Cut-Out, Mourning Sound


94
LEATHER GIRLS

Leather Girls
Genre: Garage Indie Punk Rock
Nationality: USA / Texas

Meistens verliebe ich mich in Melodien, manchmal in wahnwitzige Klänge und manchmal einfach in den Sound. Letzteres ist das Prägnante an den Leather Girls aus Austin in Texas, denn es scheppert so schön aus der Garage, dass man sämtlichen Wohnkomfort sofort aufgeben und in den Raum zur Aufbewahrung von Fahrzeugen ziehen möchte.



FAVOURITE SONGS: She, Arabian Daze, Dear Deborah

REVIEW 




93
THE LEMON TWIGS

Brothers of Destruction [EP]
Genre: Baroque Indie Psychedelic Art Pop
Nationality: USA / New York

Wer die beiden Brüder einmal live erleben durfte, wird sich jeden musikalischen Output von ihnen nach Hause holen. Überbordende Kreativität ist das Markenzeichen des nerdigen Duos, so auch auf der EP "Brothers of Destruction", die selbstverständlich in meinem Regal steht. Beatles meets Elton John meets Talking Heads meets Queen.


FAVOURITE SONGSWhy Didn't You Say That?, Beautiful


92
DESTROYER

Ken
Genre: Indie Pop Rock Singer/Songwriter
Nationality: Canada

Mit dem Longplayer "Kaputt" hatte Dan Bejar 2011 seinen Durchbruch und seitdem ist der Soundtüftler aus Kanada ein Garant für unnachahmliche Popsongs mit Breitwandwirkung. Wer sich einmal mit dem schrulligen Perfektionisten angefreundet hat, wird wahrscheinlich wie ich nicht mehr von ihm loskommen - allerdings sollte man schon ein Faible für Melancholie und Saxofon haben, sonst wird es eher nichts mit der Liaison.

FAVOURITE SONGSIn the Morning, Sometimes in the World


91
MURA MASA
Mura Masa
Genre: Electro Hip Hop Wonky Pop
Nationality: England

Der 21-jährige Alex Crossan alias Mura Masa brilliert auf seinem Debütalbum mit einem Stilmix aus Hip Hop, Dubstep, Funk, R'n'B und House. Nicht vom Hit "Love$ick" mit A$ap Rocky täuschen lassen, das Album hat mehr zu bieten: Es ist pickepackevoll mit sehr abwechslungsreichen Stücken und Gastauftritten von Bigplayern wie Damon Albarn oder Jamie Lidell.

FAVOURITE SONGSHelpline, Messy Love, Blu




90
THE MOUNTAIN GOATS
Goths
Genre: Indie Folk Pop Rock
Nationality: USA / California

Auf dem Vorgängeralbum "Beat The Champ" widmete sich John Darnielle mit seiner Band der Wrestling-Leidenschaft ihres Frontmannes, dieses Mal verrät schon der Titel "Goths", dass die Kalifornier sich der dunklen Seite zuwenden. Aber keine Angst, es ist kein neues Sister Of Mercy-Album, sondern das 21te Bergziegenwerk.



FAVOURITE SONGSThe Grey King and the Silver Flame Attunement, Andrew Eldritch Is Moving Back to Leeds


89
QUEENS OF THE STONE AGE

Villains
Genre: Alternative Stoner Rock
Nationality: USA / California

Die erste Single von QOTSA nach dem schrecklichen Ereignis in Paris hieß "The Way You Used To Do" und zeigte die Band in sich auf "Villains" in guter Verfassung. Nachdem die Herren politisch nicht immer einen korrekten Eindruck hinterlassen haben, sieht sich die Band genötigt im Pressetext darauf hinzuweisen, dass der Albumtitel "Schurken" kein politisches Statement ist und nichts mit Trump oder irgendwelchem Scheiß zu tun hat. Produziert wurde das neue Album vom SoftPop-Produzenten Mark Ronson, weil Josh einen neuen Sound wollte und sich Ronson als Fan der Band outete. Der Sound klingt tatsächlich etwas frischer, aber es ist und bleibt trotzdem einfach schmutziger Rock 'n' Roll-Nummer - wie man es von QOTSA gewohnt ist.

FAVOURITE SONGSThe Way You Used To DO, Head Like a Haunted House, Head Like a Haunted House


88
SUN KIL MOON

Common As Light And Love Are Red Valleys Of Blood
Genre: Indie Poetic Folk Rock
Nationality: USA / California

Nach dem letztjährigen Ausflug mit Jesu fügt Endlosplauderer Mark Kozelek seiner umfangreichen Diskografie als Sun Kil Moon einen weiteren Baustein hinzu. Waren bisher nur die Titel der Stücke und die Songs gerne von ausschweifender Länge, ist es nun erstmals auch der Albumtitel: "Common As Light And Love Are Red Valleys Of Blood". 16 Stücke, mit insgesamt über zwei Stunden Spielzeit, hat der Grantler und Weltbeobachter für sein neues Album aufgenommen. 16 Stücke als eine Art Protokoll des gesellschaftspolitisch und popkulturell beschissenen Jahres 2016.

FAVOURITE SONGSPhiladelphia Cop, God Bless Ohio, I love PortugalREVIEW



87
FEIST

Pleasure
Genre: Pop Folk Chamber Singer/Songwriter
Nationality: Canada

Bombast und Überfrachtung waren noch nie die Sache von Feist, aber so reduziert wie auf "Pleasure" hat sich die Kanadierin bisher nie präsentiert. Das Vergnügen darüber ist ganz meinerseits!






FAVOURITE SONGSI Wish I Didn’t Miss You, A Man Is Not His Song, I'm Not Running Away


86
JULIE BYRNE

Not Even Happiness
Genre: Folk Singer/Songwriter
Nationality: USA / New York

Wer Feist sagt, muss in diesem Jahr auch Julie Byrne sagen! Wegen der etwas größeren Geschlossenheit des Albums liegt "Not Even Happiness" hauchzart vor "Pleasure".






FAVOURITE SONGSI Live Now as a Singer, Sea as It Glides, Natural Blue





85
CAMERON AVERY

Ripe Dreams, Pipe Dreams
Genre: Pop Singer/Songwriter Crooner
Nationality: Australia

Der Australier brachte in diesem Jahr sein erstes Soloalbum "Ripe Dreams, Pipe Dreams" unter seinem eigenen Namen heraus, hat aber vorher bereits als Bassist von Tame Impala, als Schlagzeuger von Pond und mit seinen ersten Frontmann-Projekt The Growl im Rockzirkus mitgespielt. Auf seinem ersten Album gibt Cameron den Crooner in einer Mischung aus Father John Misty und Frank Sinatra.

FAVOURITE SONGS: Dance with me, C’est Toi, Disposable



83
LANDLADY

The World Is a Loud Place
Genre: Indie Art Dream Pop
Nationality: USA / New York

"The World Is A Loud Place" erinnert an die ersten beiden Alben der englischen Band Wild Beasts, ist also eine Mischung aus DreamPop, IndiePop und ArtPop. Auf "The World Is A Loud Place" finden sich wunderschöne Streicherarrangements ("Rest in Place") und Bläsersätze ("Hard to Spell"), überraschende kompositorische Kniffe und warme Melodien. Die Anzahl der eingesetzten Musikinstrumente und Gastmusiker geht gegen unendlich ;-).

FAVOURITE SONGS: Cadaver, Driving in California, Hard to Spell

REVIEW 





83
IGLOOGHOST

Neō Wax Bloom
Genre: Electro Dance Clash Wonky
Nationality: Ireland

Das letzte Electro-Album, welches mich so dermaßen geflasht hat, wie es jetzt bei "Neō Wax Bloom" der Fall ist, war das Jungle/Breakbeat/Drum 'n' Bass-Meisterwerk "Timeless" von Goldie aus dem Jahr 1995! Und diese beiden Alben, die ja von ihrem Erscheinen mehr als 20 Jahre auseinanderliegen, sind sich wirklich erstaunlich ähnlich! Beide geizen nicht mit kompromisslosen harten Beats, beide verfügen über einen wahnsinnigen Flow, trotz aller Breaks und Spielereien, beide loten die Grenzen der aktuellen Möglichkeiten des Genres und darüber hinweg aus und beide muss man in hoher Lautstärke hören, damit sich die Wirkung des Soundspektakels entfalten kann.

FAVOURITE SONGS: Solar Blade, Infinite Mint, Zen Champ

REVIEW 





82
CUT COPY

Haiku From Zero
Genre: Electro Dance Indietronica
Nationality: Australia

Die Musik von Cut Copy lässt sich schwer einordnen, einerseits wimmelt es vor 80er Reminiszenzen, speziell an die New Romantics-Welle, anderseits groovt es höllisch und die Produktion der Songs ist absolut auf der Höhe der Zeit. Auf jeden Fall etwas für Hörer von Metronomy oder Disclosure.



FAVOURITE SONGSStanding In The Middle Of The Field, No Fixed Destination



81
KEVIN MORBY

City Music
Genre: Folk Pop Singer/Songwriter
Nationality: USA / Kansas, New York

Die singende Säge ist beiseite gelegt, Kevin Morby, der Mann aus Kansas, verlässt das Land und macht sich für sein viertes Album auf den Weg in die große Stadt, um deren Aura in Musik zu verwandeln.






FAVOURITE SONGS: City Music, Dry Your Eyes



80
HENRY JAMISON

The Wilds
Genre: Folk Pop Singer/Songwriter
Nationality: USA / Vermont

Mr. Jamison ist zwanzig, trägt, wie es sich zur Zeit gehört, Bart und Brille. Er macht Musik an der Schnittstelle, an der auch Sufjan Stevens oder Bon Iver agieren und verfasst dazu Texte, die sehr poetisch sind und vom Trinken und Aufgeben oder von der Dunkelheit in einem selbst handeln.




FAVOURITE SONGSThe Wilds, Real Peach, Dallas Love Field




79
TY SEGALL

Fried Shallots [EP]
Genre: Garage Indie Punk Rock
Nationality: USA / California

Neben seinem schlicht "Ty Segall" benannten Longplayer veröffentlichte Ty in diesem Jahr auch die EP "Fried Shallots" - und die sechs Songs starke kleine Schwester gefällt mir besser!






FAVOURITE SONGSIs It Real, Dust


78
FOXYGEN

Hang
Genre: Psychedelic Baroque Indie Pop
Nationality: USA / California

Jetzt ist es passiert! Die beiden New Yorker Psychedelic-Freaks Sam France und Jonathan Rado haben sich mit einem 40-köpfigen Symphonieorchester ins Studio begeben, um eine fröhlich bekiffte überkandidelte Elton John-meets-David Bowie-meets-Elvis-meets-Abba-Platte im Jim Steinman-Sound aufzunehmen.



FAVOURITE SONGS: Follow The Leader, On Lankershim, Trauma

REVIEW


77
JOHN MAUS

Screen Memories
Genre: Experimental Electro Synthi Pop
Nationality: USA / Minnesota

Zwischen Kunst und Unfug tanzt das vierte Album von John Maus. "Screen Memories" entstand in einem Zeitraum von sechs Jahren, in dem Herr Maus auch den Doktortitel in Politikwissenschaften erwarb. Im Gegensatz zu den, für den Mainstream eher unverdaulichen Vorgängern, befinden sich auf dem neuen Werk durchaus auch Ansätze von Pop!


FAVOURITE SONGSTeenage Witch, Find Out, Bombs Away




76
COAST MODERN

Coast Modern
Genre: Indie Pop Rock
Nationality: USA / California

Eigentlich macht das Duo Coast Modern aus L. A. auf ihrem Debütalbum perfekt produzierten tanzbaren IndiePop mit ausgefeilten Melodien und leichten Reggaeanwandlungen. Der letzte Song auf dem 18 (!) Songs enthaltenen Album ist aber anders und genau dieser Song hat es mir besonders angetan. "Frost" ist eine minimalistische Campfire-Ballade, die das Herz erwärmt. Nur die Stimme von Sänger Luke Atlas und eine Gitarre - perfekter Abschlusssong eines durchaus gelungenen Debütalbums.

FAVOURITE SONGSComb My Hair, Now I'm Cool, Frost


75
BILDERBUCH

Magic Life
Genre: German Hip Hop Funk Pop
Nationality: Austria

Das dritte Album der Österreicher "Schick Schock" (2015) war verdammt gut, aber meines Erachtens noch nicht durchgängig auf allerhöchstem Niveau. "Magic Life" gefällt mir besser! Sänger Maurice Ernst klingt noch nuscheliger, so dass man stellenweise schon genau hinhören muss, um seine wieder ziemlich exzellenten Texte verstehen zu können und selbst die kurzen gimmickartigen Songs sind keine Pausenfüller. Es scheint also so, als hätten Maurice, Michael, Peter und Philipp den magischen Trank für intelligente und irgendwie auch neuartige Popmusik gefunden. In die HipHop-Schublade passen die vier mit ihrer Musik schon lange nicht mehr.

FAVOURITE SONGSI <3 Stress, Bungalow, Erzähl deinen Mädels Ich bin wieder in der Stadt

REVIEW


74
COSMO PYKE

Just Cosmo (EP)
Genre: Electro Reggae Slacker Blues
Nationality: England

Die neue englische Lässigkeit des Seins. Kaum volljährig, aber schon tief im Blues. Bruder im musikalischen Geiste von King Krule und Yellow Days. Bitte schnellstmöglich einen vollwertigen Longplayer nachschieben!





FAVOURITE SONGS: Chronic Sunshine, Great Dane




73
NOGA EREZ

Off The Radar
Genre: Alternative Electro Pop
Nationality: Israel

Im gleichen Atemzug wie M.I.A. oder FKA Twigs, darf man nun wohl auch Noga Ezra aus Tel Aviv nennen. Nachdem sie in einer IndieRock-Band spielte, sich kurz dem Jazz verschrieb, entdeckte sie das Knöpfchendrehen und verschraubt nun Klicks und Plongs mit verschleppten Beats und brummenden Bässen zu Songs, die politisch hochbrisante Themen aufnehmen. Nix OFF, sondern ON THE RADAR!


FAVOURITE SONGSOff the Radar, Balkada, Dance While you Shoot




72
MENACE BEACH

Lemon Memory
Genre: Alternative Indie Rock
Nationality: England

Urwüchsiger IndieRock mit viel Noise, schlichten, aber genialen Riffs und Hooklines, die sich schon nach dem ersten Hören festsetzen. Neben "Give Blood" befinden sich auf "Lemon Memory" noch einige andere Schwerkaräter! Als Mann mit wenigen Haaren gefällt mir natürlich besonders "Can"t get a Haircut" ;-).

 

FAVOURITE SONGS: Give Blood, Can"t get a Haircut






71
HO99O9

United States of Horror
Genre: Experimental Hardcore Hip Hop Electro Punk
Nationality: USA / New Jersey

"Bloodlust" von Body Count ist das härteste Album des Jahres 2017! Die wütendsten Menschen auf diesem Planeten sind die Sleaford Mods! The Prodigy hat(te) den härtesten Beat! Rage Against The Machine sind in ihrer politischen Attitüde nicht zu übertreffen! Mit solchen Sätzen sollte man in Zukunft sehr vorsichtig sein, denn ein Duo aus New Jersey stammend und mittlerweile in Los Angeles zuhause, darf zurecht all diese Auszeichnungen für sich beanspruchen. Die Herren, theOGM und Eaddy nennen sich HO99O9, sprich Horror, machen Hardcore-Musik, die sich aus allen möglichen Genres (Punk, Industrial, HipHop, Metal, etc.) speist und kotzen sich auf ihrem Debütalbum "United States of Horror" die Seele aus dem Leib.

FAVOURITE SONGSKnuckle Up, United States Of Horror, War Is Hell


70
JOEL JEROME

Cosmic Bear Jamboree
Genre: Psychedelic Dream Folk Pop
Nationality: USA / California

Joel Jerome Records-Produzent (z. B. Cherry Glazerr), Multiinstrumentalist und Songwriter aus Kalifornien covert alles, was nicht schnell genug auf den Bäumen ist und macht daraus seltsam verträumte Popnummern. Psychedelischer DreamPopFolk, wenn man so möchte. Auf seinem neuen Album "Cosmic Bear Jamboree" nimmt er sich u. a. den Marc Bolan-Song "Cosmic Dancer" zur Brust und machte daraus etwas Schwebendes. Das charmante Album mit dem unglaublich kitschigen Artwork ist eine Quelle der Freude für Menschen, die glattgebügelte und genormte Popsongs verabscheuen. Und wie heißt es im Pressetext so schön: "Der perfekte Soundtrack, um high in den Straßen von L.A. Fastfood zu essen." Slack it Baby!

FAVOURITE SONGS: Cosmic Dancer, I Don't Wanna Die, Alcohol


69
THE BIG MOON

Love In The 4th Dimension
Genre: Indie Alternative Rock
Nationality: England

Das Damen-Quartett aus England war in diesem Jahr ziemlich umtriebig, erst mit "Love In The 4th Dimension" ein fulminantes Debütalbum mit hymnischen IndieRock-Songs an den Start gebracht, dann eine EP und nebenbei haben sie noch für eine befreundete Künstlerin als Backing-Band im Studio Dienste geleistet. Großes Mond-Jahr! Aber über das schreckliche Cover müssen wir noch reden ...

FAVOURITE SONGS: Sucker, Bonfire, Love In The 4th Dimension




68
THE MAGNETIC FIELDS

50 Song Memoir
Genre: Indie Singer/Songwriter Pop
Nationality: USA / Massachusetts

Wenn man 50 wird, ist es schon ein Einschnitt in das bisherige Leben. Man(n) kann dann in Melancholie verfallen, verzweifeln oder in eine Midlife-Krise stürzen oder man macht es wie Stephin Merritt aus Boston und schreibt ein Wahnsinnsalbum mit 50 Liedern über die vergangenen 50 Jahre.



FAVOURITE SONGS'73: It Could Have Been Paradise, '79: Rock'n'Roll Will Ruin Your Life, '02: Be True to Your Bar


67
JESU & SUN KIL MOON

30 Seconds To The Decline Of Planet Earth
Genre: Indie Electro Folk Rock
Nationality: Wales & USA / California

Man kommt ja gar nicht mehr nach mit den Releases von Herrn Kozelek! Weil ein eigenes Album nicht genügt, um die Mitteilungswut von Herrn Kozelek zu befriedigen, gab es auch eine zweite Kollaboration mit Justin Broadrick alias Jesu. Auch gut! Jetzt wieder Geschichten mit elektronischer Unterfütterung.

FAVOURITE SONGSThe Greatest Conversation Ever In The History Of The Universe, Hello Chicago, He's Bad


66
MANCHESTER ORCHESTRA

A Black Mile To The Surface
Genre: Indie Alternative Rock Pop
Nationality: USA / Georgia

Vermisst jemand die alten Coldplay? Die, die Stadionhymnen schrieben, ohne dass sie es wollten und noch in kleinen Clubs tingelten? Manchester Orchestra klingen auch auf ihrem 5ten Album noch so! Auch wenn es sich oft so anhört als ginge es um etwas Trauriges, so ist "A Black Mile To The Surface" doch ein Album, auf dem sich alles um das Glücklichsein dreht!


FAVOURITE SONGSThe Mistake, The Parts, The Alien




65
LOVE A

Nichts ist neu
Genre: German Post Punk Rock
Nationality: Germany

Alles beim Alten! Es ist nichts Neues, was uns Herr Merchenbier, Herr Weyer, Herr Mercier und Herr Brausch servieren. Es ist, was es ist, ideale Musik, um Ballast abzuwerfen und die blank liegenden Nerven zu beruhigen mit ansprechenden deutschen Texten.




FAVOURITE SONGS: Nichts ist leicht, Unkraut



64
PUMAROSA
The Witch
Genre: Alternative Synthi Indie Dream Rock
Nationality: England

Obwohl die Band auf "The Witch" verschiedene Genres beackert und sich nicht so recht festlegen lässt, klingt das Album wie aus einem Guss und die Band ist, natürlich auch dank der prägnanten Stimme von Isabel Munoz-Newsome, ziemlich unverwechselbar. - und was gibt es bei einem Debütalbum besseres als ein Alleinstellungsmerkmal?


FAVOURITE SONGS: Dragonfly, Honey, Priestess

REVIEW



63
CONOR OBERST

Salutations
Genre: Americana Folk Singer/Songwriter
Nationality: USA / Nebraska

Ein für Conor Oberst in musikalischer Hinsicht ziemlich traditionsbewusstes Album ist "Salutations" geworden. 7 neue Songs und 10 Songs vom minimalistischen Vorgängeralbum nun im neuen Gewand eingespielt mit den alten Freunden, zu denen auch die Felice Brothers zählen. Ich mag den Oberst am liebsten, wenn er nicht ganz so dick aufträgt.


FAVOURITE SONGS: Tachycardia, Empty Hotel By the Sea



62
DIAGRAMS

Dorothy
Genre: Indie Folk Pop
Nationality: England

Sam Genders ist ein begnadeter Songwriter, ein Sänger mit einem warmsanften Bariton und warum er mit seinem Projekt Diagrams nicht endlich den Durchbruch schafft ist mir absolut schleierhaft. Auf "Dorothy" befindet sich mit "Under the Graphite Sky" wieder mindestens ein Song, der Genders eigentlich in den Popstarhimmel katapultieren müsste.



FAVOURITE SONGSUnder the Graphite Sky, It's Only Light




61
SLEAFORD MODS

English Tapas
Genre: Post Punk Electro Rap
Nationality: England

Ja, nicht das stärkste Album der britschen Schimpf- und Spuckdrosseln, aber die Sleaford Mods bleiben eine der wichtigsten britischen Bands in diesen Kackzeiten!







FAVOURITE SONGS: B. H. S., Time Sands, I Feel So Wrong



60
KÄPTN PENG UND DIE TENTAKEL VON DELPHI

Das Nullte Kapitel
Genre: German Hip Hop
Nationality: Germany

Dass der Käptn und seine Tentakel die intelligenteste deutsche HipHop-Combo sind, war schon vor diesem Album klar, aber mit welcher Wucht mich "Das Nullte Kapitel" gefangen genommen hat, war nicht abzusehen. "Im Labyrinth" ist wohl einer der besten deutschsprachigen HipHop-Nummern aller Zeiten! Fett!

FAVOURITE SONGS: Im Labyrinth, Tango im Treibsand, ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ




59
ALL THEM WITCHES
Sleeping Through The War
Genre: Psychedelic Progressive Stoner Hard Rock
Nationality: USA / Tennessee

Das vierte Album der Amerikaner stellt eine kleine, aber in ihren Auswirkungen, feine Richtungskorrektur dar. Es wird noch immer ordentlich gerockt, aber mit deutlich mehr Schwermut und Überraschungspotential. Freunde von fetten Gitarren dürfen 2017 nicht an All Them Witches vorbei!




FAVOURITE SONGSGuess I'll Go Live On The Internet, Am I Going Up, Alabaster




58
SUZAN KÖCHER

Bordeaux Moon
Genre: Folk Singer/Songwriter
Nationality: Germany

Ich bin verzaubert vom psychedelisch gewürzten Folk von Suzan Köcher, die im piefiken Solingen lebt, gerade mal die Zwanzig (22) übersprungen hat, aber Musik macht, als sei sie in den Sechzigern in San Francisco aufgewachsen. Am 27. Oktober erschien ihr Debütalbum "Moon Bordeaux" und wie vorhergesehen eignet es sich vorzüglich, um beim Zuhören Rotwein zu trinken und Zimtplätzchen zu knabbern.

FAVOURITE SONGS: Cinnamon, Dandelion Fields, The Circus



57 
THE XX
I See You

Genre: Indie Electro Dream Pop Gothic
Nationality: England

Eigentlich sind es ja immer dieselben Zutaten. Wechselnde männliche und weibliche Gesangsparts, minimalistische Beats und kleine, aber feine elektronische Gimmicks. Müsste doch auf dem dritten Album eigentlich mal langweilig werden? Tut es aber nicht, vielleicht, weil die Band sich immer sehr viel Zeit zwischen ihren Alben nimmt und es wirklich keine Band gibt, die eine ähnlichen Sound hinbekommt.

FAVOURITE SONGS: Dangerous, I Dare You, Lips

REVIEW



56
MAURICE & DIE FAMILIE SUMMEN

Bmerica
Genre: German Disco Funk
Nationality: Germany

Auch wenn Disco-Funk-König Babyman aka Erobique nicht mit von der Partie ist - was man wirklich kaum glauben mag - zelebriert die Familie Summen eine echte P-Funk-Party, wie man sie in deutscher Sprache und mit solch höchst politischen Texten wahrlich noch nie gehört hat. Tanzen für den Widerstand ist das ausgegebene Motto auf "Bmerica"!
   

FAVOURITE SONGSZeichen des Widerstands, Die feindlichen Gedanken, Recht auf Unerreichbarkeit

REVIEW


55
MOUNT KIMBIE

Love What Survives
Genre: Post DubStep Electro Pop
Nationality: England

Zeitgemäßer als auf "Love What Survives" kann Musik zur Zeit kaum klingen, was nicht an der hochkarätigen Gastsängerbesetzung (King Krule, James Blake) liegt, sondern an dem atmosphärischen Klangkosmos den Mount Kimbie aus minimalistischen Plings und Plongs zusammenlöten.

 


FAVOURITE SONGS: Blue Train Lines, Audition, We Go Home Together



54
JORDAN RAKEI

Wallflower
Genre: Soul Singer/Songwriter
Nationality: New Zealand, England

Keine Frage, was sich auf dem 2016er Album "Cloak" angedeutet hat, ist nun eingetreten. Jordan Rakei ist der vielversprechendste Soul-Musiker dieser Tage, dem es vielleicht sogar, - sowie Kendrick Lamar beim HipHop - gelingt, den Soul auf eine neue Ebene zu heben. Die Voraussetzungen, die musikalischen Fertigkeiten und die Reife dafür hat er mit seinen 25 Lenzen bereits.

FAVOURITE SONGS: Eye To Eye, Clues Blues

REVIEW



53
THE HILL AND WOOD

When You Go
Genre: Indie Dream Pop
Nationality: USA / Virginia

Das Duo The Hill and Wood, angeführt vom gebürtigen Bostoner Sam Bush zusammen mit Juliana Daugherty, spielt schillernden IndieFolk, der die Eleganz von Kollegen wie Wilco oder Elbow besitzt. "When You Go" ist ein hinreißendes, völlig zu Unrecht unterschätztes Debütalbum, an dem nur ärgerlich ist, dass es bisher nicht auf Vinyl veröffentlicht wurde.

FAVOURITE SONGS: No Surprise, When You Go, Crocodile




52
TRICKY

Ununiform
Genre: Gothic Trip Hop
Nationality: England

"Ununiform" ist das 12 (!) Album von TripHop-Miterfinder Tricky und eines seiner stärksten. Tricky zeigt sich im Zusammenspiel mit zahlreichen Gastsängerinnen und russischen Rappern experimentierfreudig wie noch nie. Aber es bleibt dabei, Tricky-Alben nie vor Anbruch der dunkelsten Stunde auflegen!

 

FAVOURITE SONGS: New Stole, When We Die, The Only Way




51
IRON & WINE

Beast Epic
Genre: Indie Folk Pop
Nationality: USA / South Carolina

Herr Beam ist also wieder mit seiner Band Iron & Wine am Start. Nach seinem Duett-Album mit Jesca Hoop zelebriert er nach vier Jahren des Wartens wieder zauberhaften Folk mit viel Seele und Gefühl. Nur bitte nie mehr den Coverdesigner beauftragen, der die Vinylausgabe gestaltet hat, denn das Handling ist eine echte Zumutung.

FAVOURITE SONGS: Call It Dreaming, The Truest Stars We Know



Part III - No. 50 to No. 1